Angebote zu "Rostock" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

DDR-Architektur
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Architektonische Zeitzeugen des Sozialismus Unter oft schwierigen Bedingungen und mit großem Idealismus entstand in der ehemaligen DDR eine Vielzahl ästhetisch hochwertiger Bauten, deren architektonischer Wert - auch im Kontext des Mid-Century Revivals - inzwischen geschätzt wird. In den Jahren nach dem Mauerfall haben viele ostdeutsche Kommunen ihre Innenstädte allerdings generalüberholt und dabei auch zahlreiche architektonische ´´Altlasten´´ aus sozialistischer Zeit beseitigt. Der Fotograf Hans Engels dokumentiert die heute unter dem Stichwort Ost-Moderne berühmt gewordenen Relikte sozialistischer Baukultur zwischen Rostock und Zwickau, wie den Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz, die Terrassenhäuser in Rostock-Evershagen, das Rundkino in Dresden oder den Teepott in Warnemünde - architektonische Zeugnisse einer Epoche ungebremsten Idealismus´ und hochfliegender Zukunftspläne.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Die DDR-Oberligaspieler
59,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Vom 3. September 1949 (Auftaktspiel Märkische Volksstimme Babelsberg vs. SG Dresden-Friedrichstadt, 2:12, die restlichen Begegnungen einen Tag später) bis zum 25. Mai 1991 wurden die Meisterschaftsspiele der DDR-Oberliga (beim Start noch als Zonenliga, dann als DS-Liga, ab 1950 als DS-Oberliga, nach dem Beitritt der DDR zur BRD als NOFV-Oberliga) begleitet von Millionen fußballbegeisterten Zuschauern im ostdeutschen Teilstaat ausgetragen. Dieses Buch nennt alle Torhüter und Feldspieler, die dieses Spektakel ermöglicht haben. Das neue Buch von Dr. Hanns Leske bietet die komplette Bilanz des DDR-Oberligafußballs. Auf 600 Seiten werden die knapp 3200 Fußballspieler vorgestellt, die in 42 Jahren in den Oberligaspielstätten zwischen Rostock und Aue/Zwickau einmal oder zigfach aktiv waren. Eine einzigartige geschichtliche Zusammenfassung des ostdeutschen Spielerpersonals! Die komplette, durchnummerierte Biographiensammlung aller jemals in der DDR-Oberliga eingesetzten Fußballspieler beginnt bei Abel (FC Rot-Weiß Erfurt) und endet bei Zweigler (BSG Wismut Aue). Sämtliche DDR-Nationalspieler werden im Portrait vorgestellt, ebenso Akteure, die als Republikflüchtlinge die DDR verlassen haben oder die Täter oder Opfer des Ministeriums für Staatssicherheit wurden. Zudem werden die wichtigsten Trainer und Schiedsrichter der Oberligageschichte vorgestellt. Viele Portraits zeigen auf, welchen Weg die Akteure im vereinten Deutschland genommen haben und wie sie sich rückblickend an ihre Zeit in der DDR erinnern. Herausragende Fußballer gab es nicht nur in der DDR-Oberliga. Dr. Hanns Leske stellt auch 785 Ligaspieler vor, die mehr als 75 DDR-Ligaspiele bestritten haben. Unter anderem den Rekordspieler der zweiten Klasse Jürgen Schülbe (Dynamo Eisleben) mit 396 Meisterschaftsspielen. Dieses neue Standardwerk bietet somit den kompletten Überblick über die Protagonisten des DDR-Fußballs. Von Günther Haase (BSG Vorwärts Schwerin, Linksaußen, 1 Oberligaspiel als Torwart) bis Eberhard Vogel (FC Karl-Marx-Stadt/FC Carl Zeiss Jena, Rekordspieler mit 440 Oberligaspielen)!

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Rechter Terror in Deutschland
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch liefert eine Anatomie des Terrors von rechts seit den 1970er Jahren. Es seziert rechtsterroristische Anschläge ebenso wie die alltägliche Gewalt gegen Andersdenkende, Obdachlose, Migranten und Juden. Dabei kommen sowohl die Täter als auch die Opfer zu Wort. In Gesprächen und Fallanalysen, die zeigen, wie und warum Neonazis töten. Eine erschütternde Chronik rechter Gewalt in Deutschland. Lange Zeit ist der Terror von rechts in Deutschland verharmlost worden. Viele Opfer werden in den offiziellen Statistiken nicht erfasst, weil sie die Übergriffe aus Angst nicht anzeigen, oder weil die ermittelnden Stellen das politische Tatmotiv nicht erkennen. Seit dem Auffliegen der Zwickauer Terrorzelle hat sich dies geändert. Doch droht erneut eine Unterschätzung des Phänomens. Denn die Gefahr geht nicht nur von geplanten Terroranschlägen aus, wie sie das NSU-Trio verübte. Sie sind nur die höchste Eskalationsstufe der alltäglichen rechten Gewalt, die sich aus denselben ideologischen Wurzeln speist. Jeder Schlag gegen einen Linken, jeder Molotowcocktail gegen ein mit Migranten bewohntes Haus, jeder Tote auf der langen Liste der Opfer rechtsextremer Gewalt dient dem politischen Ziel der Rechtsextremen: der Einschüchterung und Beseitigung von Migranten und Andersartigen, die ihrem Ideal eines ´´völkischen Staates´´ im Wege stehen. Eindringlich schildert Olaf Sundermeyer die konkreten Formen rechter Gewalt in beklemmenden Nahaufnahmen, von dem Anschlag auf das Münchner Oktoberfest im Jahr 1980, über Rostock-Lichtenhagen und Hoyerswerda, Mölln und Solingen bis hin zu den Anschlägen des NSU. Dabei wird eines deutlich: Dass der Staat bislang nicht in der Lage war, seine Bürger wirksam vor Angriffen von rechts zu schützen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot