Angebote zu "Ebook" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Zwickauer Impressionen als eBook Download von
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(4,99 € / in stock)

Zwickauer Impressionen:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 12.07.2019
Zum Angebot
Die österlichen Spiele aus der Ratsschulbibliot...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(19,95 € / in stock)

Die österlichen Spiele aus der Ratsschulbibliothek Zwickau:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.07.2019
Zum Angebot
Radikaler Prediger und städtisches Umfeld - Tho...
11,99 €
Sale
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(11,99 € / in stock)

Radikaler Prediger und städtisches Umfeld - Thomas Müntzer in Zwickau, Prag und Allstedt:1. Auflage Frank Stüdemann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Rein Gold (eBook, ePUB)
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ausgehend vom großen Dialog zwischen Göttervater Wotan und seiner Lieblingstochter Brünnhilde im 3. Akt der «Walküre», rollt Elfriede Jelinek die Geschehnisse in Richard Wagners monumentalem «Ring»-Zyklus noch einmal neu auf und verlängert sie in unsere Gegenwart. Dreh- und Angelpunkt ist die Bedeutung von Gold und Geld, nach denen alles drängt und die so gut wie alle Handlungen vorantreiben. Ihre umfassende Wirkungsmacht reicht vom Kampf um den Nibelungenschatz in mythologischer Vorzeit über Karl Marx? Thesen in «Das Kapital», das fast parallel zu Wagners «Ring» entstand, bis hin zur heutigen Bankenkrise. In einem weitverzweigten Gedankenstrom und zugleich stets nah an Wagners Originaltext streift Jelinek in «Rein Gold» auch tagespolitische Phänomene wie das fragwürdige Finanzgebaren von Bundespräsidenten oder die brutalen Morde der Zwickauer Nazi-Terrorzelle, knüpft überraschende Zusammenhänge und kehrt doch immer wieder zu ihrem Leitmotiv zurück: der Geburt des Kapitalismus aus dem Geist eines Erlösungswahns. «?Rein Gold? ist so maßlos wie das gesamte ?Ring?-Unternehmen ... aber eine Überforderung, die zum Wesen der Kunst gehört.» Wiener Zeitung

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Gesammelte Werke (eBook, ePUB)
0,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. Die Ausgabe ist mit interaktiven Inhalt und Begleitinformationen versehen, einfach zu navigieren und gut gegliedert. Ödön von Horváth (1901-1938) war ein auf Deutsch schreibender österreichisch-ungarischer Schriftsteller ungarischer Staatsbürgerschaft. Inhalt: Romane Sechsunddreißig Stunden Der ewige Spießer Jugend ohne Gott Ein Kind unserer Zeit Erzählungen Der Stolz Altenaus Das Fräulein wird bekehrt Ein sonderbares Schützenfest Die Versuchung Die gerettete Familie Vom kleinen Beamten Der Tod aus Tradition Geschichte einer kleinen Lieb Großmütterleins Tod Mein Onkel Pepi Das Café, in dem Michael Babuschke saß Emil Theodors Tod Nachruf Lachkrampf Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert Neue Wellen Das Märchen vom Fräulein Pollinger Das Märchen in unserer Zeit Der Gedanke Also gut, ich will Dir das alles erzählen Zwei Liebeserklärungen Tanzstunde Der junge Mann Marianne oder: Das Verwesen Der römische Hauptmann Ohne Geld Friedrich Antoine Piesecke (Zwickau) Amazonas Das Märchen vom Fräulein Pollinger Das Fräulein wird bekehrt Die Fürst Alm Aus den weißblauen Kalkalpen Wie der Tafelhuber Toni seinen Hitler verleugnet hat Souvenir de Hinterhornbach Der mildernde Umstand Der Fliegenfänger Fünf Fragmente Die zweite Revolution Es war einmal ein Soldat... Sportmärchen Der sichere Stand Legende vom Fußballplatz Regatta Der Faustkampf, das Harfenkonzert und die Meinung des lieben Gottes Start und Ziel Vom artigen Ringkämpfer Vom unartigen Ringkämpfer Der große und der kleine Berg Was ist das? Stafetten Wintersportlegendchen Vom wunderlichen Herrn von Bindunghausen Über das Meer Aus einem Rennradfahrerfamilienleben Begegnung in der Wand Die Mauerhakenzwerge Die Eispickelhexe Die Beratung Aus Leichtathletikland Persönlichkeiten Das Sprungbrett ´´Nur auf die Bindung kommt es an!´´ Der Fallschirm Sommer und Winter Die drei Gesellen Die Regel ...

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Science-Fiction-Gesamtausgabe (eBook, ePUB)
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Ausgabe enthält sämtliche Science-Fiction-Romane des deutschen Autos Hans Dominik (geboren 15. November 1872 in Zwickau; gestorben 9. Dezember 1945 in Berlin) in chronologischer Reihenfolge. Inhalt: - Die Macht der Drei (1921) - Die Spur des Dschingis-Khan (1923) - Atlantis (1924/25) - Der Brand der Cheopspyramide (1925/26) - Das Erbe der Uraniden (1926/27) - Unsichtbare Kräfte (1928) - Kautschuk (1929/30) - Befehl aus dem Dunkel (1932/33) - Der Wettflug der Nationen (1932/33) - Ein Stern fiel vom Himmel (1933) - Das stählerne Geheimnis (1934) - Atomgewicht 500 (1934/35) - Himmelskraft (1937) - Lebensstrahlen (1938) - Land aus Feuer und Wasser (1939) - Flug in den Weltraum (1939/40)

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Unter Staatsfeinden (eBook, ePUB)
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Einzelheiten über die Zwickauer Terrorzelle ans Licht kamen, fragten sich viele, warum die Neonazis nur so lange ungestört operieren konnten. Neonazi-Aussteiger Manuel Bauer weiß warum und erhebt schwere Vorwürfe gegen den Thüringer Verfassungsschutz. ´´Der Staat hat den Rechtsextremismus unterschätzt, sich immer nur auf die Antifa-Szene konzentriert´´, sagt Bauer. Noch aus seiner aktiven Zeit in der rechten Szene weiß er aus Erfahrung, ´´dass Leute im Verfassungsschutz nicht anders gedacht haben als wir ... Viele Beamte waren wohl zu sehr involviert, deshalb haben sie nicht so gut gearbeitet´´. Auch die zahlreichen V-Männer, die der Staat auf die Szene ansetzt, seien für die Neonazis eher hilfreich als gefährlich, da sie meist die rechte Gesinnung teilen: ´´Die V-Leute kassieren das Geld vom Staat, geben es an die Szene weiter - und melden dem Staat im Gegenzug bewusst falsche Informationen´´, beschreibt Bauer die skandalösen Zustände, die nur die Spitze des Eisbergs bilden. Noch nie hat ein Insider so schonungslos aufgedeckt, wie tief unser Land wirklich im braunen Sumpf steckt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Eisenkinder (eBook, ePUB)
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein bisher ungeschriebenes Kapitel der Nachwendezeit. Im Herbst 2011 wurde bekannt, dass drei rechtsradikale Terroristen zwischen 2000 und 2007 zehn Menschen ermordeten. Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe kamen aus Jena, sind etwa genauso alt wie Sabine Rennefanz, die in Eisenhüttenstadt ihr Abitur machte. Sie kommen aus gleichen Milieus und aus einer Generation: Sabine Rennefanz und die Mörder der Zwickauer Zelle. Ihre Leben könnten unterschiedlicher nicht sein. Und doch stellt sich Sabine Rennefanz die Frage: Ist da nicht etwas, was sie selbst mit Menschen wie Uwe Mundlos verbindet, ob sie es will oder nicht? Dieser Frage spürt Sabine Rennefanz in ihrem Buch nach - ihrer Jugend in Eisenhüttenstadt, ihrem Leben nach der Wende in Hamburg, wo sie sich, wie sie heute sagt, »in eine seltsame Richtung« entwickelte und schließlich als Missionarin für eine evangelikale Sekte nach Russland ging. Ihre Spurensuche lässt Sabine Rennefanz entdecken, wie sehr sie damals von einem radikalen Gefühl beherrscht wurde, das in ihr gärte, das sie dazu brachte, in einen Kreuzzug gegen den Westen zu ziehen, das sie bleich werden ließ in Diskussionen mit West-Deutschen, das sie ihren Eltern entfremdete. Ein Dreibuchstabenwort: WUT. Eine unterschwellige, stille, heimliche Wut. Heute weiß Sabine Rennefanz: Es war nicht nur ihre Wut, sondern die Wut einer Generation. Sabine Rennefanz unternimmt eine Reise in die Nachwendezeit, die sich bis ins Heute spannt. Sie erzählt von einer jungen Frau, die damals den Halt verlor und anfällig wurde für radikale Ideen. Immerzu sucht sie dabei nach Verbindungen zu anderen, die abdrifteten. Sie will etwas über sich erfahren. Und über ihre Generation: die Eisenkinder.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot